Archiv der Kategorie: KidsCup

WSV-Kondiwettbewerb ’22

Mit einer sehr starken Mannschaft war der SG Ennepetal bei bestem Sommerwetter in das Sauerland angereist. Ida Hübner (2014), Marlene Hübner (2011), Theresa Therstappen (2010), Jonah Besken (2014), Gabriel Besken (2012), Justus Bernd (2012), Jakob Therstappen (2012), Henri Püttmann (2011) und Ben Specht (2011) betraten um 9.30 Uhr gut gelaunt die Sporthalle zur Besichtigung der ersten Stationen.

Wie in den Vorjahren galt es fünf Stationen zu durchlaufen. Zwei Parcours in der Halle, einmal Gleichgewicht und einmal Kraftausdauer, sowie ein Hürdenlauf zur Testung der Schnelligkeit, einen Außen-Parcours mit dem Thema Agilität und zum Schluss einen Dauerlauf zum Thema Ausdauer, der dieses Jahr jedoch an der Sprungschanze abgehalten wurde und steil und stetig bergauf führte.

Wenn es mal keine Anfeuerungsrufe gab, war der schwere, angestrengte Atem der Athleten deutlich zu hören, alle strengten sich an, verausgabten sich und gaben ihr Bestes, sodass der Schweiß definitiv nicht nur den hohen, sommerlichen Temperaturen geschuldet war!

Es war ein perfekter Tag – niemand hat sich verletzt, alle haben ihre persönliche Leistung verbessert und einige Podiumsplätze inklusive der Position ganz oben auf dem Treppchen waren auch dabei! Da haben alle den Muskelkater am kommenden Tag mit Freude angenommen. Ein gelungener Saisonauftakt, nachdem sich viele der sommersonnengebräunten Sportler schon auf den Schnee freuen!

Ergebnisse:

Kindersaisonfinale ’22 Krimml

In Hochkrimml/Österreich fand dieses Jahr nach zweijähriger Corona Zwangspause wieder das Kindersaisonfinale statt. Die SG Ennepetal war mit Ben Specht sowie mit den Geschwistern Theresa und Jakob Therstappen und Luisa-Marie und Justus Berndt vertreten.

Insgesamt wurden 5 Rennen an vier aufeinanderfolgenden Tagen absolviert, zwei Slalomrennen, ein Riesenslalom, ein Vielseitigkeitsslalom und zum Abschluss ein Vielseitigkeitsriesenslalom mit integriertem Sprung. An allen vier Tagen waren jeweils ca. 150 Kinder am Start.

Alle 5 Starter konnten auch in diesen stark besetzten Teilnehmerfeldern an ihren guten Ergebnissen aus dem Kidscup anknüpfen.

Folgende Bestplatzierungen konnten unsere Renn-Kids erreichen:

  • U8 – Luisa-Marie Berndt – 7. Platz
  • U10 – Jakob Therstappen – 1. Platz
  • U10 – Justus Berndt – 4. Platz
  • U12 – Theresa Therstappen – 3. Platz
  • U12 – Ben Specht – 17. Platz

WSV-Kids-Cup-Finale 2022

Ernst Knipschild-Gedächtnisrennen – Alpiner Frühjahrspokal 2022

am 19. / 20. März fanden in Winterberg bei Kaiserwetter die Finalrennen der Saison 2021/2022 statt.

Die Piste am Poppenberg war noch bestens in Schuss und konnte somit zu einem grandiosen Final-wettkampf beitragen.

Unsere Renn-Kids haben noch mal alles gegeben und haben folgende Bestplatzierungen in den vier Rennläufen errungen:

U8 Luisa-Marie Berndt:2. Platz und im Bambinibereich im ersten Drittel
U10 Alegra Heppner:9. Platz und 16. Gesamtsiegerin Mädchen
U10 Jakob Therstappen:1. Platz und 4. Gesamtsieger Jungen
U10 Justus Berndt:2. Platz und 8. Gesamtsieger Jungen
U10 Henri Vehlen:4. Platz und 19. Gesamtsieger Jungen
U12 Theresa Therstappen:1. Platz und 1. Gesamtsiegerin Mädchen
U12 Henri Püttmann:5. Platz und 7. Gesamtsieger Jungen
U12 Ben Specht:NAS und 6. Gesamtsieger Jungen

Im Gesamtfeld WSV-Kids-Cup der Jungen waren 33 Rennläufer und der Mädchen 28 Rennläuferinnen gelistet.

Der krönende Abschluss war die Siegerehrung mit Übergabe der Pokale sowie Sachpreise und Trostpreise. Natürlich durfte auch die abschließende traditionelle “Sieger-Pommes“ nicht fehlen.

KidsCup Nightrace ’22

wsv-Kinder-Meisterschaft 2022 – 4.-5. März 2022

Am 04/05.03.’22 ging es endlich wieder für das Rennteam des SG Ennepetal in den Altersklassen U10 bis U12 zum WSV KidsCup nach Winterberg.

Bei besten Pistenverhältnissen aber sehr ungemütlichen Temperaturen ging es am Freitag beim Winterberger Nightrace in Winterberg Kappe für unser Team bestehend aus Theresa und Jakob Therstappen, Henri Püttmann, Justus Berndt, Ben Specht, Henri Vehlen und erstmals Allegra Heppner als erstes in den Riesenslalom, gefolgt vom Vielseitigkeits-Slalom.

In beiden Rennen konnte unser Team in der U10m jeweils Platz 1 und 2 und in U12w Platz 1 für sich verbuchen. In der U12m konnten wir ebenfalls Platz 1 im Vielseitigkeits-Slalom belegen.

Am Sonntag zur wsv-Kinder-Meisterschaft konnte diese starke Leistung wiederholt werden und am Ende des Abends konnte unser Team vier Siege, einen 2. Platz und zwei 3. Plätze in den jeweiligen Altersklassen mit nach Hause nehmen.

Überzeugen konnte auch Allegra Heppner, die bei ihrem Einstieg einen 5. und drei 6. Plätze in ihrer starken Altersklasse belegte.

Herzlichen Glückwunsch an das komplette Rennteam mit ihrem Trainer Jörg Püttmann.

Ergebnisse

Todtnauberg ’22

Am 12./13.02. ist das von Jörg Püttmann trainierte Rennteam der SG Ennepetal beim vom SC Taunus veranstalten Skirennen für die Altersklassen U6 bis U12 in Todtnauberg im Schwarzwald gestartet.

Die ursprünglich für dieses Wochenende in Bödefeld und Hesselbach geplanten WSV Kids Cup Skirennen sind zuvor aufgrund der Schneelage abgesagt worden.

Bei besten Pisten- und Wetterverhältnissen und noch besserer Stimmung im Team traten Luisa und Justus Berndt, Jakob und Theresa Therstappen sowie Ben Specht gegen die starke Konkurrenz aus dem hessischen Skiverband sowie dem WSV an.

Bereits am Samstag beim Riesenslalom U12w konnte ein Gesamtsieg mit der schnellsten U12 Zeit des Tages herausgefahren werden, in der sehr stark besetzten Klasse U12m für die Jahrgänge 2010 und 2011 war aus dem Jahrgang 2011 nur ein Starter aus dem WSV schneller als Ben Specht.

In der U10m wurden beim Slalom gesamt die hervorragenden Plätze 4 und 5 und in der separaten WSV Wertung die Plätze 1 und 2 belegt.

Das starke Auftreten von Samstag ist dann am Sonntag beim Slalom durch gleich zwei Gesamtsiege sowie einen vierten Platz in der jeweiligen Altersklasse noch getoppt worden.

Das Team freut sich nun auf die anstehenden weiteren Rennen des WSV Kids Cup. Dann wird auch Henri Püttmann wieder mit am Start sein, der dieses Wochenende verhindert war.

WSV Kondi-Wettkampf ’20

Mit großer Freude haben wir vor einigen Wochen gesehen, dass die Planungen wieder aufgenommen wurden und mit dem ersten Wettbewerb wieder etwas mehr Normalität und Trainingsalltag in unser Leben Einzug hält.

Natürlich ist alles anders: mit Hygienekonzepten, dem aus der Halle bleiben der Trainer, Betreuer und Eltern, der „Abschirmung“ der einzelnen Riegen usw.  – aber eins war und ist wie immer da – der Spaß an der Sache!

Taggleich mit dem ersten Wettkampf gab es jedoch die Reisewarnung für Tirol in Österreich, was viele Wünsche und Sehnsüchte doch wieder in weitere Ferne rücken ließ und für Gesprächsstoff bei den Wartenden vor der Halle sorgte.

Freud und Leid liegen nah bei einander.

Am Samstag, 26. September starteten Henri Püttmann, Justus Berndt und Ben Specht die neue Saison beim WSV Kids-Cup Kondiwettbewerb.

In Winterberg waren folgende Dinge vorbereitet worden:

  • Station 1 – Gleichgewicht
  • Station 2 – Standweitsprung
  • Station 3 – Schnelligkeit
  • Station 4 – Rumpfkraft
  • Station 5 – Ausdauer

Einen großen Dank an dieser Stelle allen Planern, Organisatoren und Helfern die solch ein sportliches Event auch unter aktuellen Bedingungen möglich gemacht haben!

Mit dem gebotenen Abstand und unter Einhaltung aller Auflagen haben die jungen Sportler an diesem Tag versucht ihre Leistungen aus dem vorherigen Training anzurufen.

Auf Grund der straffen Organisation, dem Wegfall der vorherigen Trainingsmöglichkeit der ersten Stationen und der strikter Riegentrennung wurde der Wettkamps ziemlich zügig absolviert. Am Ende reichte es für Henri für Platz 2, Justus für Platz 4 und Ben für Platz 5 ihrer Altersklasse.

Eine Siegerehrung gab es leider nicht, aber auf dem Rückweg war in den Gesichtern neben einer gewissen Erschöpfung auch eine Zufriedenheit zu erkennen – zufrieden, dass Training und Wettkampf wieder möglich sind, auch wenn es vorerst noch unter veränderten Rahmenbedingungen stattfindet.

Saison 19/20

Eine denkwürdige Saison

Skitraining

Die Rennmannschaft ist in der Saison 19/20 wieder gewachsen. Mit Kimberly und Jeremis Wilke bei den Aktiven sowie Rafael Binevitch bei den Bambinis besteht die Rennmannschaft dieses Jahr aus 15 Rennläufern.

Dank der Unterstützung von Jörg Püttmann konnten 18 Trainingseinheiten in der Skihalle angeboten werden bei der auch Rennläufer anderer Vereine mittrainierten. Auch hier ist ein Zuwachs der Teilnehmer zu verzeichnen. So nahmen teilweise bis zu 20 Skifahrer unterschiedlicher Vereine am Freitagstraining der SG Ennepetal teil. In Kombination mit einem Skikurs des Skiclubs Cronenberg tummelten sich an einigen Tagen bis zu 45 Skifahrer der vereinsübegreifenden Trainingsgemeinschaft auf den Pisten.

Wettbewerbe

Die Saison startet Ende August 2019 mit dem Kondiwettbewerb der Kids an der Sporthochschule in Köln.

Im September folgt dann mit dem Alpenstille Cup das erste Hallenrennen auf Ski in der Saison 19/20. Die SG Ennepetal war mit einem Rennteam von 8 Startern vertreten, von denen 4 eine Podestplatzierung erlangen konnten. Ein erfolgreicher Start in die Skisaison!

Im November folgten dann der Dompokal in Wittenberg für die Aktiven, das Bottroper Frühaufsteher Rennen im Rahmen des KidsCup für die Kids sowie das Saisoneröffnungsrennen Skibezirk Westerwald in der Skihalle Landgraaf für alle Altersklassen.

Gut gerüstet freuten sich alle Mitglieder der Rennmanschaft auf die Freiluftsaison die im Dezember mit dem Technikwettbewerb der Kids starten sollte – aber leider wegen Schneemangel abgesagt werden mußte.

Im Januar und Februar waren die nächsten Kinderrennen geplant … diese wurden wegen Schneemangel verschoben, dann in die Halle verlegt und schließlich wegen Corona im März abgesagt.

Das traurige Ergebnis der Wintersaison für die Kids im WSV: von 13 geplanten Skirennen konnten lediglich 4 Hallenrennen ausgetragen werden.  Alle Freiluftrennen mußte abgesagt werden. Auch das letzte Highlight der Saison – die Sportwoche Krimml – mußte Coronabedingt abgesagt werden.

Anders im Allgäu – hier konnten die meisten Rennen ausgetragen werden und Fiona konnte sich in verschiedenen Rennen gegen die Konkurrenz im Allgäu behaupten. Highlight der Saison 19/20 sind der 3. Platz in der U11 Gesamtwertung des Allgäuer Reischmann Cup, die Qualifikation und für das  DSV Schülercup U12 Finale sowie das Erreichen des 5. Platz im Teamwettbewerb des DSV Schülercup U12 Finales.

Da die Schüler und Aktiven ihre Rennen im Wesentlichen in den Alpen fahren konnten hier mehr Rennen stattfinden, jedoch waren auch bei den Schülern alle ARGE Rennen von Verschiebungen oder Absagen betroffen. So wurden auch hier von geplanten 13 ARGE-Wertungsrennen nur 3 durchgeführt und auch diese drei Rennen wurden wegen der Schneelage kurzfristig nach Olang verlegt, so daß viele Teilnehmer aufgrund der weiten Reise nicht teilnahmen.

Für Fabienne und Lisa bedeutete dies in ihrer letzten Saison als Schüler am Ende eine Bilanz von 0 Starts.

Da die Schüler und Aktiven ihre Rennen im Wesentlichen in den Alpen fahren konnten hier mehr Rennen stattfinden, jedoch waren auch bei den Schülern alle ARGE Rennen von Verschiebungen oder Absagen betroffen. So wurden auch hier von geplanten 13 ARGE-Wertungsrennen nur 3 durchgeführt und auch diese drei Rennen wurden wegen der Schneelage kurzfristig nach Olang verlegt, so daß viele Teilnehmer aufgrund der weiten Reise nicht teilnahmen.

Für Fabienne und Lisa bedeutete dies in ihrer letzten Saison als Schüler am Ende eine Bilanz von 0 Starts.

Für Philipp lief die erst Skisaison als Schüler nicht ganz so erfolgreich wie er es sich erhofft hatte. Zum einen machte es die extrem starke Konkurrenz in Bayern schwer ein Ergebnis mit niedrigen Punkten einzufahren. Zum anderen aber auch die Umstellung von gefahrener Linie, Position auf dem Ski, neue Trainer und der Versuch alles gleichzeitig richtig zu machen. Auch hier stellte der Riesenslalom eine große Herausforderung dar.

Am Ende seiner ersten Saison belegte Philipp Platz 58 in der 2007er DSV Gesamtwertung.

In der Altersklasse der Aktiven knüpften Jeremias und Kimberly Wilke an die Erfolge der letzten Saison an:

Bei den Westdeutschen Meisterschaften der Jugend und Aktiven im Januar in Maria Alm konnten Jeremias und Kimberly Wilke punkten und sicherten sich die Titel des Westdeutschen Meisters und Westdeutschen Jugendmeister. In der ARGE Wertung konnten sich beide den Platz 1 bzw. 2 sichern.

Darüber hinaus konnten sie sich mit ihrem Team in der bayrischen Skiliga mit weitem Vorsprung den ersten Platz sichern.

Aufgrund Corona endete die Saison abrupt Mitte März. Damit viel auch das letzte Highlight der Saison die Sportwoche in Krimml dem Coronavirus zum Opfer. Bei strahlendem Sonnenschein ging die Wintersaison nahtlos ins Sommertraining über: Kondi-, Gleichgewichts-, Rumpftraining in Isolation. Eine neue Herausforderung für die Motivation für alle Sportler.

DSV Schülercup U12 ’20

Vom 06.03. bis zum 08.03. trafen sich die besten Nachwuchsskiläufer Deutschlands zum Finale des DSV U12 Schülercups am Unterjoch im Allgäu. Insgesamt hatten sich 126 Fahrer für das diesjährige Deutschlandcup-Finale qualifiziert.

Unser Vereinsmitglied Fiona Schatz hatte sich bei den Vorentscheidungen unter die Top 12 des Allgäus gefahren und konnte sich einen Startplatz im Finale sichern.

Am ersten Tag im Race Cross startete Fiona mit der Startnummer 60 als vorletzte Starterin und konnte sich Platz 26. sichern. Eine hervorragende Ausgangssituation für den Slalom an zweiten Tag.

Der zweite Tag lief nicht ganz so erfolgreich. Im ersten Lauf machte Fiona einen Fehler und wurde disqualifiziert, was zu einer Penalty-Laufzeit führte. Im zweiten Lauf griff Fiona erneut an um Plätze gut zu machen. Mit ihrer Laufzeit hätte sich Fiona trotz Penalty auch um einige Plätze verbessert; leider hatte man bei ihr Probleme mit der Zeitmessung und damit keine gültige Laufzeit.

Am dritten Tag wurde der Parallelslalom ausgetragen. Insgesamt starteten 24 Teams mit jeweils 5 Startern. Fionas Team 14 „Allgäuer Speedies“ startete im Mittelfeld und hatte gleich vom Anfang ein Handicap, da ein Teammitglied nicht im Start war. Daher hatte das Team bei jeder Entscheidung schon einen Punkt Rückstand und konnten sich daher bei den 4 Startern nur einen Patzer erlauben.

Trotz dieses Handicaps schaffte es das Team es bis ins Achtelfinale und belegte am Ende einen hervorragenden 5. Platz in der Teamwertung.

Kids Cross ’20

Am Wochen wurde am 25. und 26.01. ein Kids Cross im Mittenwald ausgetragen.

Bei Starker Konkurrenz aus dem Allgäu und Werdenfels konnte Fiona im Riesenslalom am Samstag den undankbaren 4. Platz ihrer Altersgruppe für sich in Anspruch nehmen.

Am Sonntag im Slalom lief es noch besser. Hier konnte sie sich den dritten Platz und damit einen Podestplatz sichern.