Historie

Ausflug der Skigemeinschaft in den 1950ern
Ausflug der Skigemeinschaft in den 1950ern

Die Skigemeinschaft Ennepetal wurde am 01.05.1939 gegründet und ist Mitglied im Westdeutschen Skiverband. Im Winter des Olympischen Jahres 1936, während eines Skilehrganges der deutschen Turnerschaft in Nesselwang, an dem unser verehrtes Mitglied Herr Karl Woeste teilnahm, wurde die Idee gebohren interessierte Kreise der Bevölkerung und vor allem der Jugend in unserer Region mit dem Skisport bekannt zu machen. Im Frühjahr 1939 wurde dann im Lokal zum Hühnerloch Dank der gründlichen und unermüdlichen Vorarbeit von Karl Woest und Hans Tüttelmann die Skigemeinschaft Ennepetal 1939 e.V. gegründet.

Skilehrgang 1941 im Pitztal
Skilehrgang 1941 im Pitztal

Die Mitgliederzahl stieg bis Ende 1939 auf über 40 an. Im Winter 39/40 wurden die ersten Meisterschaften um den goldenen Ski ausgetragen. Mit Dauer des Krieges wurde es immer schwieriger die Gemeinschaft lebensfähig zu halten. Nach dem Krieg 1945 kam es zum Zusammenschluß aller Milsper Sportvereine aufgrund eines Beschlusses der damaligen Behörde. Aber schon bald löste sich die Skigemeinschaft hiervon und trat als selbstständiger Verein dem neu gegründeten Skiverband Sauerland bei, später Westdeutscher Skiverband. Ostern 1948 wurde im oberen Hülsenbeckertal der Grundstein zum Bau einer Skihütte gelegt die durch Eigenarbeit der Mitglieder errichtet wurde. Leider musste die Skihütte später infolge Grundstücksveräußerungen verkauft werden.

Vorbereitungen zur Stadtmeisterschaft-Nordisch 1952
Stadtmeisterschaft-Nordisch 1952

Im Jahr 1950 wurde die Skigemeinschaft der bisher größten Belastungsprobe ausgesetzt da eine kleine Gruppe ehrgeiziger Rennläufer die uns verließ und den „Skiclup Ennepe“ gründete und auf unsportliche Weise versuchte unsere Mitglieder zum Übertritt zu bewegen. Dieser Druck von außen zeigte aber genau das gegenteilige Ergebnis und ließ die Skigemeinschaft noch enger zusammenwachsen. 1954 wurde der Bau einer Sprungschanze in Angriff genommen. Trotz eifriger und zäher Verhandlungen mit den Initiatoren und Grundstückseigentümern verliefen die Bemühungen für uns negativ.

Die ersten großen sportlichen Erfolge stammen aus dem Jahr 1956/57, wo bei den alpinen Bezirksmeisterschaften die Skigemeinschaft alle ersten Sieger stellte. Die Highlights in Ennepetal sind und wahren sicherlich die bei guter Schneelage ausgetragenen Stadtmeisterschaften um den goldenen Ski. 1958 konnte mann schon 138 Teilnehmer aus dem gesamten Bezirk zählen. Nach solch einer Nachfrage wurde beschlossen den Skihang noch schneller und länger herzurichten. In Eigenarbeit wurde der Hang zu einer beachtlichen Strecke von 1000m Länge und 120 Höhenmetern umgebaut. Start war am Örtchen (heutiger Start) und Ziel war da wo heute die Musikmuschel steht.

Winterlandschaft an der Andy Hütte
Winterlandschaft an der Andy Hütte

Als Lohn für den Umbau durfte die Skigemeinschaft die alpinen Bezirksmeisterschaften 1960 und 1968 mit je über 100 Startern ausrichten. Unsere Skiwiese wurde in den kommenden Jahren weiter technisch ausgebaut und ausgestattet. 1980 wurde die Flutlichtanlage gebaut und 2013 modernisiert, 1982 der Parkplatz und 1985 der obere Teil der Skiwiese käuflich erworben. Ein transportabeler Lift brachte über viele Jahre die Skiläufer wieder zum Start.

Altastenberg 1950
Altastenberg 1950