Archiv der Kategorie: Rennteam

KIDSCUP 18/19 3+4

Frühaufsteherrennen

Das zweite Skirennen der Saison wird traditionell in Bottrop ausgetragen. Einlaß war um 07:00, Rennbeginn um 08:30.

Wie jedes Jahr bedeutet das früh aufstehen aber dafür auch ein zeitiges Ende.

Zunächst wurden die Bambini-Läufe durchgeführt. Für die SG Ennepetal gingen Ben und Henri an den Start.  Beide konnten mit jeweils dem zweiten und dritten Platz weiter Medaillen einsammeln.

Anschließend wurden die Kids Cup Läufe gestartet. Sowohl Philipp als auch Fiona belegten jeweils zwei erste Plätze in ihrer Startgruppe. Philipp konnte mit zweimal 100 Punkten die Führung im Kids Cup weiter ausbauen.

Ergebnisse

KidsCup 3+4:

Bambini 3+4:

Kidscup 18/19 2

Ulli-Schubert-Alpenstille-Cup

Das erste Rennen der Saison, wie üblich in der Skihalle Neuss. Die SG Ennepetal war mit 5 Startern vertreten. Henri Püttmann und Ben Specht verstärkten das Rennteam der SG Ennepetal. In ihrem ersten Rennen belegten sie auch gleich einen hervorragenden dritten und vierten Platz in der 2011er Alterklasse.

Philipp und Fiona belegten jeweils den zweiten Platz.

Max konnte sich den ersten Platz in der Startgruppe U16 sichern.

 

Ergebnisse

KidsCup 1:

WSV – Kondi-Wettkampf ’18

Während die Skigemeinschaft sich am Aktionstag zum Wasserski, Kinderfest und Spießbraten traf, kämpfte unser Nachwuchsteam um wichtige Punkte im Kondi-Wettkampf in Winterberg.

Der Kondiwettbewerb zählt in dieser Saison zum ersten Mal auch als eine Wertung des WSV Nachwuchscup und so war es wichtig, sich bereits in diesem Wettbewerb wichtige Punkte für die WSV Gesamtwertung zu sichern.

Die Skigemeinschaft war mit zwei Starter vor Ort. Es gab vier Stationen:

  • Gleichgewicht
  • Kraft
  • Schnelligkeit
  • Ausdauer

Philipp  konnte die Stationen Gleichgewicht und Schnelligkeit für sich entscheiden. Bei Kraft hatte er am Barren einen Fehler und verlor wertvolle Zeit. Beim Berglauf erreichte er das Ziel in der zweitbesten Zeit und belegte damit auch in der Gesamtwertung den Platz 2. Er startet damit mit 80 Punkten in die Skirennen des Nachwuchscup.

 

Fiona belegte in ihrer Altersklasse souverän in allen Disziplinen den ersten Platz und damit auch den ersten Platz in der Startgruppe „U10 weiblich“. Darüber hinaus belegte sie den dritten Platz in der Gesamtwertung aller Mädchen und wurde lediglich durch zwei Starterinnen geschlagen, die jeweils zwei Jahre älter sind. Fiona startet somit mit 60 Punkten in die Skirennen.

Ergebnisse

KidsCup #1:

Jahreshauptversammlung 2018

Bericht Sportwart Alpin

In der letzten Saison bestand unsere Rennmannschaft aus 7 aktiven Sportlern.

Wie auch schon in den letzten Jahren haben wir wieder eine Trainingsgemeinschaft mit den Skiclubs aus Cronenberg, Leverkusen, Bonn und Wermelskirchen gebildet. So konnten wir immer sicherstellen, dass mindestens 2 Trainer bei unserem wöchentlichen Freitagstraining in der Skihalle Neuss unsere Sportler und Sportlerinnen trainieren konnten. Dazu wurde noch ein Herbstlehrgang im Pitztal und ein Weihnachtslehrgang in Kaprun organisiert.

Kinder

Von unseren 7 aktiven Sportlern fahren Fiona und Philipp Schatz, und Julian Fent noch im Kinderbereich.

Julian fuhr seine erste komplette Saison im Kinderbereich und konnte gleich viele gute Platzierungen in seiner Altersklasse einfahren. Dies führte dazu, dass er sich auch gleich, für die erstmals ausgetragene WSV-Kindermeisterschaften, an dem die besten 12 Jungen und Mädels teilnehmen durften, qualifizieren konnte. Leider hatte er im ersten Lauf einen Torfehler und wurde disqualifiziert.

Fiona fuhr in Ihrer Altersklasse K8 (Jahrgang 2009) bei 10 Rennen 7-mal auf den 1. Platz und 2-mal auf den 2.Platz. Auch sie qualifizierte sich für die WSV-Kindermeisterschaften und belegte dort einen tollen 8. Platz.  Vor Ihr platzierten sich nur Mädchen die mindestens 2 Jahre älter als Fiona waren. Diese Ergebnisse führten dazu, dass Sie auch in der Gesamtwertung des WSV-Nachwuchscups einen tollen 9. Platz erreichte. In der Gesamtwertung werden alle Jahrgänge 2006 bis 2011 im Nachwuchsbereich zusammengezählt. Ein wirklich super Ergebnis. Und weil die Saison noch nicht zu Ende war, fuhr Fiona auch noch die Abschlussrennen in Krimml und konnte dort auch tollte Platzierungen erreichen und auch viele Kinder aus Bayern hinter sich lassen.

Philipp gewann in seiner Altersklasse K 10 (Jahrgang 2007) alle 10 Rennen im WSV-Nachwuchscup. Dazu sicherte er sich, obwohl die meisten Jungs ein Jahr älter waren, den 2. Platz in der WSV-Nachwuchscup Wertung.  Diesen Platz belegte er auch bei den WSV-Kindermeisterschaften. Dazu fuhr auch noch den U12 Cup des DSV mit und konnte sich in der Region 1 mit Teilnehmer aus Sachsen, Thüringen, dem Norddeutschen Skiverband und westdeutschen Skiverband auch für das Deutschland Finale der 60 besten Kinder aus Deutschland qualifizieren.  Leider konnte er dort nicht teilnehmen, da er keine Schulbefreiung bekam. Eine wirklich überragende Saison. Auch fuhr, wie seine Schwester noch in Krimml. Hatte dort aber einiges Pech und man merkte ihm die vielen Rennen an, so dass er hier leider nicht an seine tollen Ergebnisse im gesamten Winter anknüpfen konnte.

Schüler

Bei den Schülern fuhren dieses Jahr Fabienne von Holtum, Lisa Hölzer, Maximilian Mihaly und Linette Kesting die Rennen in der Schülerklasse.

Fabienne fuhr die ARGE NOW, die Hessischen Meisterschaften, die Westdeutschen Meisterschaften und die Abschlussrennen in Krimml mit. Ihre besten Platzierungen waren jeweils zweimal der 7 Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften sowohl im Riesenslalom, als auch im Slalom. Sie belegte in der Klasse U14 einen tollen 10. Platz in der Gesamtwertung der ARGE-Wertung und das obwohl Sie nicht alle Rennen mitgefahren ist und erst im letzten Jahr mit dem Rennsport angefangen hat. Zu dem konnte Sie sich auch in der DSV-Punktewertung weiter verbessern. Dazu habe noch nie ein Mädchen erlebt, dass mit so viel Freude den Rennsport ausübt. Sie hat immer gute Laune und kommt auch immer lachend ins Ziel und dann kommt Ihr Spruch: Mann war das ein Scheißlauf!! Sie ist eine tolle Bereicherung für unsere Mannschaft.

Genauso wie Fabienne hat Lisa erst letztes Jahr mit dem Rennsport angefangen. Sie fuhr in dieser Saison die Rennen bei den Hessischen Meisterschaften, bei den westdeutschen Meisterschaften und natürlich bei den Abschlussrennen in Krimml. Sie belegte in der ARGE-Gesamtwertung einen guten 15. Platz in Ihrer Altersgruppe U14.  Auch dieses Ergebnis ist eine tolle Leistung, da auch Sie aufgrund von Krankheit nicht alle Rennen mitfahren konnte. Fabienne und Lisa werden altersbedingt im nächsten Jahr in der Klasse U16 aufsteigen und ich gehe stark davon aus, dass beide dann noch bessere Ergebnisse erzielen werden. So unterschiedlich die beiden auch an die Rennen herangehen, Fabienne immer mit einem Lächeln und Lisa mit dem Satz vor dem Start, geht der Zieher nach links oder rechts, bin ich stolz dass Sie für unseren Verein fahren.

Nun kommen wir zu unseren beiden Athleten, welche die meisten Rennen in der letzten Saison gefahren sind. Linette ist 22 Rennen gefahren und Max 18 Rennen. Beide fuhren alle Rennen der ARGE-Wertung. An der ARGE Gesamtwertung nehmen die Verbände des Hessischen Skiverbandes, des Skiverband Rheinland, des Skiverbandes Pfalz, des Saarlandes, des Westdeutschen und des Skiverbandes Rheinhessen teil. Diese Saison mussten 14 Rennen in Hinterreit, Krimml, Altastenberg und Todtnauberg gefahren werden.

Für Max war das Hauptziel für die Saison wieder in der ARGE-Wertung unter die besten 5 in seiner Altersklasse zu kommen und sich in der DSV-Punkteliste zu verbessern. In der ARGE-Wertung erreichte er, wie im letzten Jahr eine super 3. Platz, obwohl die Konkurrenz, gerade aus dem Hessischen Skiverband, dieses Jahr wesentlich stärker war, als letzte Saison. Dazu erreichte er noch 3 mal den 3. Platz im Slalom beim Frankencup und bei den Nordbayerischen Meisterschaften. Auch in der DSV-Punkteliste konnte er sich um mehr als 20 Punkte verbessern. Somit hat auch Max eine tolle Saison hingelegt und kann voller Stolz auf die Saison zurückblicken.

Auch Linette hatte dieselben Ziele wie Max. Sie wollte unbedingt, nach dem unglücklichen 6. Platz letztes Jahr in der ARGE-Wertung, wieder eine Kristallkugel gewinnen und sie wollte auch endlich unter 100 Punkte in der DSV-Punktewertung kommen. Ihr Hauptziel nach der verkorksten letzten Saison war jedoch, den Spaß am Skifahren wieder zu bekommen und wieder vernünftig auf dem Ski zu stehen. Gerade in Ihrer Lieblingsdisziplin Slalom ist ihr das auch diese Saison super gelungen. Sie fuhr gleich zu Beginn der Saison bei der ARGE-NOW auf einen super 2. Platz. Kurz darauf gewann sie den Oberpfalzcup und die Nordbayerischen Meisterschaften. Zudem hatte sie hier auch noch die Gesamtbestlaufzeit, zu der auch die Jugend gezählt wurde. Bei den von allen ungeliebten Rennen in Todtnauberg dem Dom-Pokal kam sie auf einen guten 4. Platz. Bei den Westdeutschen Meisterschaften wollte Sie diese Ergebnisse natürlich auch gerne erzielen, ging aber ein wenig übermotiviert ins Rennen und schied leider bereits nach wenigen Toren aus. Ihren Ärger über das Ausscheiden konnte man bis nach Ennepetal hören. In der Summe schaffte Sie einen tollen 4. Platz in der ARGE-Wertung in der Klasse U16 und fuhr sich auf 96 Punkte in der DSV-Schülerpunkteliste. Das Thema Riesenslalom wird sie dann in der nächsten Saison angehen. Auch eine super Saison.

Webseite

Usere Webseite erfreut sich hoher Beliebtheit. Wenn Ihr Beiträge oder Fotos habt, dann könnt ihr die an web@ski-ennepetal.de schicken. Vor allem in der Sommerpause sind wir abhängig von den Aktivitäten der Breitensportabteilungen

Wollt ihr uns teilhaben lassen an euren Aktivitäten, dann schickt einfach ein Selfie und euren Kommentar als eMail an: . Euer Beitrag landet dann automatisch auf unserer Selfie-Seite

Sportwoche Krimml ’18

Auch dieses Jahr begrüßte das Wetter die Athleten mit Sonne und besten Schneebedingungen. Im Gegensatz zu den letzten Jahren konnten die Rennen dieses Jahr jedoch auf einen harten, durchgefrorenen Piste durchgeführt werden.

Kinderrennen

Sowohl Fiona als auch Philipp kamen am ersten Tag im Riesenslalom trotz bester Bedienungen schwer ins Rennen und fuhren ihrer Form hinter her.

Am zweiten Tag lief es besser.  Fiona belegte Patz 7 im Slalom. Philipp lag nach einem guten ersten Lauf auf einem aussichtsreichen Platz 10. Nach dem Motto „nur wer angreift kann gewinnen“ ging er in den zweiten Lauf und schied leider mit einem Torfehler aus.

Am dritten Tag bestätigte Fiona ihre Leistung und belegte erneut den Platz 7. Philipp ging mit Startnummer 196 ins Rennen und schaffte es trotz der hohen Startnummer auf Platz 20. Im zweiten Lauf verbesserte er sich noch einmal um 3 Plätze auf Platz 17 von 36.

Frühjahrspokal 2018

Traditionell endet der KidsCup mit dem Frühjahrspokal am Poppenberg. So auch dieses Jahr. Die beiden Läufe des Frühjahrspokals wurden als Rennen 10 und 11 des KidsCup 2017/18 gewertet.

Philipp trat mit dem Ziel an seinen dritten Patz in der Gesamtwertung zu bestätigen und wenn möglich sich zu verbessern. Julian hatte das Ziel endlich auf’s Stockerl zu kommen und Fiona hatte das Ziel viele Punkte einzufahren, um sich in der Gesamtwertung zu verbessern.

Als Erstes startete Fiona und fuhr Bestzeit ihrer Startgruppe. Im zweiten Lauf schaffte sie jedoch nur die zweitbeste Laufzeit und verfehlte damit in der Gesamtwertung um 4 Hundertstel den ersten Platz ihrer Startgruppe.

Philipp startete motiviert, ein Fehler führte jedoch dazu, dass er eine Pirouette auf der Piste einlegte und wertvolle Zeit verlor. Trotz des Fehlers schaffte er mit 1,5 Sekunden Vorsprung die beste Laufzeit seiner Startgruppe. Im zweiten Lauf konnte er sich ohne Fehler noch einmal verbessern und sicherte sich so den Sieg im Frühjahrspokal in der Klasse K10/männlich und Platz 2 in der KidsCup Gesamtwertung.

Julian belegte nach dem ersten Lauf Platz 5, ließ sich jedoch nicht demotivieren und griff im zweiten Lauf erneut an. Er wurde mit dem dritten Platz seiner Startgruppe im KidsCup 11 belohnt. Im Frühjahrspokal belegte er nach beiden Läufen erneut Platz 4 mit lediglich 4 Zehntel Rückstand auf Platz 3.

Ergebnisliste Frühjahrspokal:
Ergebnisliste KidsCup 10+11:
Endergebnis KidsCup 17/18:

JTFO ’18

Jugend Trainiert für Olympia 2018

Vom 25. Februar bis zum 1. März wurden in Schonach im Schwarzwald die ersten JTFO-Bundessieger des Jahres 2018 in den Sportarten Skilanglauf, Ski Alpin und im Skisprung ermittelt.

Mit dabei unser Vereinsmitglied Philipp Schatz der als Teil des Team Nordrhein-Westfalen um Punkte kämpfte.

Die extremen Temperaturen der sibirischen Kältewelle stellten hohe Anforderungen an die Athleten und Betreuer.

KidsCup 17/18 8&9

Nach vielen Jahren konnte dieses Jahr der Kidscup auch wieder am Hang in Bödefeld ausgetragen werden. Bei strahlendem Sonnenschein begrüßte der Hang Rennfahrer und Zuschauer.

Auch diesmal startete Fiona als erste Läuferin des SG Ennepetal und raste ins Ziel. Leider fuhr sie im Eifer am letzten Tor des Laufs außen vorbei und ruinierte sich damit eine Fabelzeit mit der sie sich die zweitbeste Laufzeit in der Gesamtwertung hätte sichern können. Im zweiten Lauf bestätigte sie ihre Leistung und fuhr fehlerfrei auf Platz 1 ihrer Startgruppe und Platz 7 aller Mädchen.

Philipp griff gleich im ersten Lauf an. Kam mit dem Lauf jedoch nicht ganz zurecht. Trotz verschiedener Rutscher schaffte er die drittbeste Laufzeit aller Jungen und die zweitbeste Laufzeit im zweiten Lauf. Nach diesem Rennwochenende konnte er sich auf Platz 3 der KidsCup 17/18 Gesamtwertung schieben.

Julian hatte im ersten Lauf kurz vor dem Ziel einen Fehler und drehte eine Pirouette, was ihn wertvolle Zeit kostete und er leider auch diesmal den Sprung auf das Treppchen verpaßte. In beiden Rennen belegte er den undankbaren 4. Platz.

Ergebnisliste:

 

KidsCup 17/18 6&7

Nach der Kälte der letzten Woche startete das Wochenende mit Neuschnee und winterlichen Bedingungen auf der Anreise. Die Anreise wurde für einige durch querstehende LKW beeinträchtigt. Auch die Piste war mit einigem Neuschnee bedeckt und mußte erst frei gerutscht werden. Nach der Besichtigung und dank diverser Helfer konnte der Lauf jedoch pünktlich starten.

Fiona startete als erste Athletin des SG Ennepetal Teams. Sie fuhr in beiden Rennen auf Platz 1 ihrer Startgruppe und belegte in der Gesamtwertung aller Mädchen Platz 8 und 7.

Philipp fuhr im ersten Lauf zwar auf Platz 1 seiner Startgruppe, war aber mit seiner Laufzeit und einem Platz 5 in der Gesamtwertung nicht zufrieden. Entsprechend motiviert startete er in den zweiten Lauf und arbeitete sich auf Platz 3 vor.

Julian belegte im ersten Lauf Platz 6 seiner Startgruppe, verbesserte sich um letzten Lauf noch einmal um zwei Punkte und verfehlte nur knapp mit 0,5 Sekunden den dritten Platz.

Ergebnisliste:

WSV Kinder-Meisterschaft ’18

Alle Kidscup-Teilnehmer des SG Ennepetal hatten sich für die in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragenen WSV Kindermeisterschaft qualifiziert.

Die eisigen Temperaturen garantierten beste Pistenbedingungen, stellten jedoch besondere Herausforderungen an die Betreuer und Zuschauer, die sich bei böigem Wind Finger und Füße abfroren.

Für die Teilnahme waren die Top 12 Jungen und Mädchen des Nachwuchscup qualifiziert.

Julian schaffte es in seiner ersten Rennsaison nach 5 Rennen direkt auf Platz 11 in der Kidcup-Gesamtwertung und konnte diese Leistung in der WSV Kindermeisterschaft mit einem hervorragenden Platz 9 bestätigen.

Fiona war als einzige 2009er Starterin die Jüngste ihrer Startgruppe. Entsprechend schwer war die bis zu drei Jahre ältere Konkurrenz. Umso glücklicher war Fiona über ihren vorletzten Platz.

Philipp attackierte gleich im ersten Lauf und belegte zunächst Platz 1. Im zweiten Lauf machte er jedoch einen kleinen Fehler, so daß er am Ende einen hervorragenden zweiten Platz in der Gesamtwertung der ersten WSV Kindermeisterschaft belegte.

Ergebnisliste: Gesamtwertung