Schlagwort-Archive: featured

Indoor FIS Rennen Peer ’21

Endlich wieder Skirennen!!!!! 

Nach fast zweijähriger Coronapause nahmen 2 Läufer der SGE endlich wieder an einem Skirennen teil. Jeremias Wilke und Max Mihaly gingen beim Indoor FIS Rennen im belgischen Peer an den Start.

Auf der extrem eisigen Piste hatten beide beim ersten Rennen am Samstag Anlaufprobleme. 

Jeremias konnte zwar zwei solide Läufe ins Ziel bringen, im dritten Lauf fädelte er aber leider schon im oberen Teil ein und schied aus.

Max tat sich vor allem im ersten Lauf extrem schwer, konnte sich aber im zweiten und vor allem dann im dritten Lauf deutlich steigern. Mit Platz 20 in seinem ersten FIS Rennen wäre er grundsätzlich zufrieden gewesen, der Zeitabstand nach vorne war ihm jedoch viel zu hoch.

Beim Rennen am Sonntag hatten sich beide mit dem eisigen Untergrund angefreundet und zeigten starke Leistungen. 

Jeremias hatte nach den beiden ersten Läufen sogar noch Tuchfühlung zu einem Podestplatz. Letztlich reichte es für ihn zu einem ausgezeichneten sechsten Platz.

Max fuhr drei, gleich gute Läufe und konnte sich in seinem ersten FIS Rennen einen starken 14. Platz sichern. 

Auch die Zeitabstände der beiden zum Sieger können sich sehen lassen. Immerhin hieß der Sieger Eliot Grandjean, der schon im Welt- und Europacup gestartet ist und an der Junioren WM(Platz 18) teilgenommen hat. 

Der Saisonauftakt ist somit gelungen, hoffen wir auf einen schneereichen Winter und das die Corona Situation nicht wieder Einfluss auf die Saison nimmt.

Wasserski ’21

2. Wasserski-Termin für die Skigemeinschaft Ennepetal

Am Samstag, 04. September startete unser 2. Wasserski-Termin an der  Wasserski-Seilbahnanlage in Hamm.

Wieder eine lustige Truppe war um 11:00 Uhr am Start mit 11 Erwachsenen und 12 Kids.

Die 750 m lange Seilbahn haben wir absolut in unser Herz geschlossen und waren auch diesmal wieder mit Feuereifer dabei.

Die angekündigte Sonne hat uns etwas warten lassen , es war aber dank angenehmer Temperaturen innerhalb und außerhalb des Haarener Sees einigermaßen angenehm und nach 2 Stunden Action waren wir schön ausgepowert.

Wasserski und Wakeboards konnten ausgeliehen werden, die Einweisung und Betreuung der Bahn war wieder mal supernett und alle konnten gute Fortschritte machen.

Einen leckeren selbstgebackenen Mohnkuchen von Susanne (nach Radtour-Rezept) gab‘s zur Auffüllung des Energiespeichers…   hmmmm

Nach einer  weiteren  Stärkung aus dem Wasserskibistro ging‘s  glücklich zurück nach Ennepetal, wo an der Andyhütte schon der Grill mit den heißen Würstchen und weiteren Getränken wartete.

Für’s nächste Jahr sind wieder 2 Termine in Planung.

Kinderfest ’21

Am 04.09.21 fand im Rahmen des Aktionstags der SG Ennepetal das Kinderfest mit Hüpfburg statt. Unter Berücksichtigung der 3G Regeln konnten die Kinder bei bestem Wetter an der Andihüte toben und hüpfen während die Eltern mit Muffins, Waffeln und Kaffee versorgt wurden.

41. Fahrradtour ’21

Ennepetaler Skigemeinschaft am Niederrhein

Traditionell startete am vorletzten Wochenende im August die SGE ihre alljährliche Fahrradtour, nachdem die geplante Tour 2020 coronabedingt im letzten Moment storniert werden musste.

Diesmal ging es nach Wesel am Niederrhein, der Hansestadt an Rhein + Lippe, bekannt als eins der größten Radreviere in Deutschland, kaum Hügel, ein echter Naturgenuss.

Gestartet wurde am Samstag, 21.08. am Hotel Haus Duden (das Geburtshaus von Konrad Duden 03.01.1829, der unser schönes Rechtschreibwörterbuch erschaffen hat).

Nachdem sich alle 37 Teilnehmer versammelt und mit einem Getränk eingestimmt hatten, gab‘s ein tolles Gruppenfoto aus der Vogelperspektive! Als besonders erfreulich ist die Teilnahme von Elke & Lothar zu erwähnen, die 40 Jahre die gemeinsamen Radtouren geplant haben.

Nach der offiziellen Begrüßung durch Volker im Namen des SGE und des Orga-Teams   sowie einer kurzen, knackigen Einweisung des ADFC Hamminkeln durch den 1. Vorsitzenden Peter Zelmer, den wir als Guide für unsere Tour für uns begeistern konnten, folgte der Startpfiff aus der Trillerpfeife (die Pfeife von Peter, nicht Peter als Person) und ALLE AUF DIE RÄDER !! Das klappte das gesamte Wochenende auch 1 A auf Kommando.

Los ging‘s um Punkt 13:00 Uhr ab Hotel in Richtung Wesel Altstadt.

1. Halt am Berliner Tor (Bestandteil der Festung Wesel) – dort gab’s von Peter ein paar informative Erläuterungen zu Wesels Geschichte. Der Esel von Wesel konnte dort auch bestaunt werden, denn jeder kennt das alte Echospiel..

Vorbei ging‘s dann an der historischen Rathausfassade (Wahrzeichen der Stadt Wesel) und dem berühmten Willibrordi-Dom, am großen Markt im Herzen der Altstadt, in Richtung Nord-Westen über schöne Rad-, Feld- und Wirtschaftswege und auch über den Deich am Rhein entlang.

Am Nachmittag gab’s selbstgemachten Kaffee und eine faszinierende Auswahl an selbstgebackenem Kuchen vom Teams des ADFC im Vereinsheim des Bürgervereins Mehrhoog-Hamminkeln, das wir für unsere Pause nutzen durften. Dort konnten wir bei herrlichem Wetter draußen sitzen und unsere Energiespeicher wieder auffüllen für die letzten km zurück bis zum Hotel.

Dort angekommen standen 50 km auf dem Tacho und dies wurde gebührend mit einem oder zwei kühlen Bierchen im schönen Innenhof des Haus Duden gefeiert.

Der laue Sommerabend konnte mit Leckerem vom Buffet und noch den ein- oder anderen leckeren Getränken wieder in dem schönen Innenhof bei ausgelassener Stimmung ausklingen.

Sonntagmorgen – nach ausgiebigem Frühstücksbuffet – ging‘s los Punkt 10:00 Uhr (der ADFC hatte uns im Griff). Allen Unkenrufen verschiedenster Wetter-Apps zum Trotz hatten wir optimales Fahrradwetter.

Diesmal Richtung Nord-Osten nach Raesfeld, vorbei an der Issel (die hier entspringt und in die IJssel mündet) wieder über schöne, ruhige verkehrsarme Wege. Im „Dämmerwald“ konnten wir unser Lunchpaket vom Hotel verputzen und sind dann weiter zum Wasserschloss Raesfeld geradelt.

Dort hatten wir etwas Aufenthalt, der individuell gestaltet werden konnte mit Kaffee, Bierchen, Shoppen oder Schauen. Ein kurzer Schauer, der sich zum Glück gleich verzogen hat, hat nicht weiter gestört.

Von dort weiter über Marienthal zum Bauerncafé Gerwershof in Hamminkeln, dort gab‘s dann nochmal Kaffee und leckeren Kuchen.

Eine kleine Panne war natürlich auch mit von der Partie, zum Glück auf dem letzten Stück, aber auch dies wurde gut gemeistert und endete mit Erfahrung.

Nach 55 km waren wir alle gesund und munter, etwas müde aber glücklich zurück am Hotel und haben uns bei einem letzten gemeinsamen Abschlusstrunk bei voller Sonne verabschiedet.

Unser besonderer Dank geht an das Team vom ADFC Hamminkeln – Sabine & Peter, Eva-Maria, Brigitte, Gerd + Ansgar -, für die Ausarbeitung der Route und Führung sowie die professionelle und herzliche Begleitung auf den tollen Strecken am Samstag und Sonntag, die Organisation für unsere Aufenthalte sowie ebenso an die fleißigen Kuchenspender.

Wir haben versucht uns gut benehmen und sind gelobt worden als tolle und disziplinierte Truppe. Für’s kommende Jahr ist direkt wieder eine gemeinsame Tour mit dem ADFC in Planung. Nähere Infos folgen….

Grüße vom Orga-Team

Volker & Sabine – Peter & Sabine – Micha & Ina