Archiv der Kategorie: Verein

Helferparty ’18

Am 31.10. hatte wir eine sehr schöne Helferparty in unserer Andy-Hütte.

Um den vielen Helfern bei den unterschiedlichen Vereinsveranstaltungen etwas zurück zu geben hat der Vorstand alle Helfer zu einer Helferparty in die Andy-Hütte eingeladen. Der ganze Abend ging zu Lasten des Vereins.

Nach zünftigem leckeren Essen, es gab Schinkenbraten im Brötchen mit Krautsalat, haben alle Helfer ausgelassen gefeiert.

EU-Datenschutz-Grundverordnung ’18

Mit 25.05.2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Auch in der Vergangenheit hab es Bestimmungen und Gesetze die den Umgang mit Daten regelten, insofern sind Datenschutz und entsprechende Regularien für uns nicht neu. Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) definiert jedoch einige Formularien um den Umgang mit Daten besser zu dokumentieren und transparenter zu gestallten.

Aus diesem Grund haben auch wir unsere Prozesse und Webpage angepaßt.

  • Wir haben die Datenschutzerkärung aktualisiert
  • Wir haben ein Online-Formular erstellt, so daß ihr uns einfach die Einwilligung zur Veröffentlichung von Bildern auf unserer Webseite geben könnt.
  • Solltet Ihr dennoch mit der Veröffentlichung eines Bildes nicht einverstanden sein, haben wir ein Onlineformular erstellt in dem ihr einfach die Löschung des Bildes beantragen könnt
  • Auf Basis des Infopapiers „Datenschutz im Sportverein“ des Landessportbunds NRW haben wir haben die nachfolgende Übersicht erstellt um euch darüber zu informieren welche Daten zu welchen Zwecken verarbeitet werden und welche Rechte er hat
  • Die Übertragung mit unserer Webpage wurde auf HTTPS umgestellt und damit verschlüsselt um eure Daten maximal zu schützen.

Information an den Betroffenen nach Artikel 13

Nach Artikel 13 und 14 EU-DSGVO hat der Verantwortliche einer betroffenen Person, deren Daten er verarbeitet, die in den Artikeln genannten Informationen bereit zu stellen. Dieser Informationspflicht möchten wir, die Skigemeinschaft Ennepetal 1939 e.V. Steinstr. 9 in 58256 Ennepetal mit diesem Merkblatt nachkommen und Sie gerne und ausführlich über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (nachfolgend nur noch ‚Daten‘ genannt) informieren.

Nachfolgend erläutern wir, welche Daten wir von Ihnen zu welchen Zwecken verarbeiten und welche Rechte Sie diesbezüglich haben.

Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen sowie gegebenenfalls seiner Vertreter:

Skigemeinschaft Ennepetal 1939 e.V. Steinstr. 9 in 58256 Ennepetal, gesetzlich vertreten durch den Vorstand nach § 26 BGB,

Frau Ingeborg Sander und Herr Detlef Wiedemuth

E-Mail: info@ski-ennepetal.de

Zwecke der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Daten für die Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses zu folgenden Zwecken:

  • Vereinsmitgliedschaft (Name, Adresse, Telefonnummern, Mailadresse, Geburtsdatum).
  • Rechnungsstellung (Name, Adresse, Kontoverbindung, Alter)
  • Berichterstattung von sportlichen Ereignissen oder Vereinsereignissen auf der Internetseite des Vereins in Auftritten des Vereins in Sozial Media (Name, Jahrgang)

Die Empfänger oder Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten

Nur für Mitglieder die aktiv am Rennbetrieb des Landesfachverbandes (WSV) oder an anderen Wettkämpfen z.B. im Bereich Nordic Walking teilnehmen werden die nachfolgenden Daten weiter gegeben:

  • Übermittlung zur Startausweiserstellung an den WSV (Name, Adresse, Alter, Verein)
  • Übermittlung zur Rennmeldung an Veranstalter der Rennen bzw. bei WSV Meldungen an den SWV (Name, Alter, Verein)
  • Übermittlung zur Meldung an Veranstalter von Nordic Walking Wettbewerben. (Name, Alter, Verein)
  • Übermittlung zur Berichterstattung von sportlichen Ereignissen oder Vereinsereignissen auf Seiten des Fachverbandes und an lokale, regionale und überregionale Printmedien (Name, Jahrgang).

Rechtsgrundlagen, auf Grund derer die Verarbeitung erfolgt:

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt in der Regel aufgrund der Erforderlichkeit zur Erfüllung eines Vertrages gemäß Artikel 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Bei den Vertragsverhältnissen handelt es sich in erster Linie um das Mitgliedschaftsverhältnis im Verein und um die Teilnahme am Spielbetrieb der Fachverbände.

Werden personenbezogene Daten erhoben, ohne dass die Verarbeitung zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, erfolgt die Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung nach Artikel 6 Abs. 1 lit. a) i.V.m. Artikel 7 DSGVO.

Die Veröffentlichung personenbezogener Daten im Internet oder in lokalen, regionalen oder überregionalen Printmedien erfolgt zur Wahrung berechtigter Interessen des Vereins (vgl. Artikel 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO). Das berechtigte Interesse des Vereins besteht in der Information der Öffentlichkeit durch Berichtserstattung über die Aktivitäten des Vereins. In diesem Rahmen werden personenbezogene Daten einschließlich von Bildern der Teilnehmer zum Beispiel im Rahmen der Berichterstattung über sportliche Ereignisse des Vereins veröffentlicht.

Dauer der Verarbeitung

Wir verarbeiten Ihre Daten nur solange, wie es Durchführung des Mitgliedschaftsverhältnisses mit der SG Ennepetal sowie der Pflege unserer Beziehung zu Ihnen erforderlich ist.

Mit Beendigung der Mitgliedschaft werden die Datenkategorien gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungsfristen weitere zehn Jahre vorgehalten und dann gelöscht. In der Zeit zwischen Beendigung der Mitgliedschaft und der Löschung wird die Verarbeitung dieser Daten eingeschränkt.

Bestimmte Datenkategorien werden zum Zweck der Vereinschronik im Vereinsarchiv gespeichert. Hierbei handelt es sich um die Kategorien Vorname, Nachname, Zugehörigkeit zu einer Mannschaft, besondere sportliche Erfolge oder Ereignisse, an denen die betroffene Person mitgewirkt hat. Der Speicherung liegt ein berechtigtes Interesse des Vereins an der zeitgeschichtlichen Dokumentation von sportlichen Ereignissen und Erfolgen und der jeweiligen Zusammensetzung der Mannschaften zugrunde.

Alle Daten der übrigen Kategorien (z.B. Bankdaten, Anschrift, Kontaktdaten) werden mit Beendigung der Mitgliedschaft gelöscht.

Die Quelle, aus der die personenbezogenen Daten stammen:

Die personenbezogenen Daten werden grundsätzlich im Rahmen des Erwerbs der Mitgliedschaft bei der SG Ennepetal erhoben.

Ihre Rechte als betroffene Person

Der betroffenen Person stehen unter den in den Artikeln jeweils genannten Voraussetzungen die nachfolgenden Rechte zu:

  • das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO,
  • das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO,
  • das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO,
  • das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO,
  • das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Artikel 20 DSGVO,
  • das Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO,
  • das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Artikel 77 DSGVO
  • das Recht, eine erteilte Einwilligung jederzeit widerrufen zu können, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung hierdurch berührt wird.

Stand Mai 2018

 

Wir hoffen euch mit diesen Informationen bei der Wahrnehmung eurer Rechte weiter geholfen zu haben. Falls Ihr weitere Informationen zu den Datenschutzbestimmungen wünschen, lest bitte auch unsere Datenschutzerklärung.

 

Jahreshauptversammlung 2018

Bericht Sportwart Alpin

In der letzten Saison bestand unsere Rennmannschaft aus 7 aktiven Sportlern.

Wie auch schon in den letzten Jahren haben wir wieder eine Trainingsgemeinschaft mit den Skiclubs aus Cronenberg, Leverkusen, Bonn und Wermelskirchen gebildet. So konnten wir immer sicherstellen, dass mindestens 2 Trainer bei unserem wöchentlichen Freitagstraining in der Skihalle Neuss unsere Sportler und Sportlerinnen trainieren konnten. Dazu wurde noch ein Herbstlehrgang im Pitztal und ein Weihnachtslehrgang in Kaprun organisiert.

Kinder

Von unseren 7 aktiven Sportlern fahren Fiona und Philipp Schatz, und Julian Fent noch im Kinderbereich.

Julian fuhr seine erste komplette Saison im Kinderbereich und konnte gleich viele gute Platzierungen in seiner Altersklasse einfahren. Dies führte dazu, dass er sich auch gleich, für die erstmals ausgetragene WSV-Kindermeisterschaften, an dem die besten 12 Jungen und Mädels teilnehmen durften, qualifizieren konnte. Leider hatte er im ersten Lauf einen Torfehler und wurde disqualifiziert.

Fiona fuhr in Ihrer Altersklasse K8 (Jahrgang 2009) bei 10 Rennen 7-mal auf den 1. Platz und 2-mal auf den 2.Platz. Auch sie qualifizierte sich für die WSV-Kindermeisterschaften und belegte dort einen tollen 8. Platz.  Vor Ihr platzierten sich nur Mädchen die mindestens 2 Jahre älter als Fiona waren. Diese Ergebnisse führten dazu, dass Sie auch in der Gesamtwertung des WSV-Nachwuchscups einen tollen 9. Platz erreichte. In der Gesamtwertung werden alle Jahrgänge 2006 bis 2011 im Nachwuchsbereich zusammengezählt. Ein wirklich super Ergebnis. Und weil die Saison noch nicht zu Ende war, fuhr Fiona auch noch die Abschlussrennen in Krimml und konnte dort auch tollte Platzierungen erreichen und auch viele Kinder aus Bayern hinter sich lassen.

Philipp gewann in seiner Altersklasse K 10 (Jahrgang 2007) alle 10 Rennen im WSV-Nachwuchscup. Dazu sicherte er sich, obwohl die meisten Jungs ein Jahr älter waren, den 2. Platz in der WSV-Nachwuchscup Wertung.  Diesen Platz belegte er auch bei den WSV-Kindermeisterschaften. Dazu fuhr auch noch den U12 Cup des DSV mit und konnte sich in der Region 1 mit Teilnehmer aus Sachsen, Thüringen, dem Norddeutschen Skiverband und westdeutschen Skiverband auch für das Deutschland Finale der 60 besten Kinder aus Deutschland qualifizieren.  Leider konnte er dort nicht teilnehmen, da er keine Schulbefreiung bekam. Eine wirklich überragende Saison. Auch fuhr, wie seine Schwester noch in Krimml. Hatte dort aber einiges Pech und man merkte ihm die vielen Rennen an, so dass er hier leider nicht an seine tollen Ergebnisse im gesamten Winter anknüpfen konnte.

Schüler

Bei den Schülern fuhren dieses Jahr Fabienne von Holtum, Lisa Hölzer, Maximilian Mihaly und Linette Kesting die Rennen in der Schülerklasse.

Fabienne fuhr die ARGE NOW, die Hessischen Meisterschaften, die Westdeutschen Meisterschaften und die Abschlussrennen in Krimml mit. Ihre besten Platzierungen waren jeweils zweimal der 7 Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften sowohl im Riesenslalom, als auch im Slalom. Sie belegte in der Klasse U14 einen tollen 10. Platz in der Gesamtwertung der ARGE-Wertung und das obwohl Sie nicht alle Rennen mitgefahren ist und erst im letzten Jahr mit dem Rennsport angefangen hat. Zu dem konnte Sie sich auch in der DSV-Punktewertung weiter verbessern. Dazu habe noch nie ein Mädchen erlebt, dass mit so viel Freude den Rennsport ausübt. Sie hat immer gute Laune und kommt auch immer lachend ins Ziel und dann kommt Ihr Spruch: Mann war das ein Scheißlauf!! Sie ist eine tolle Bereicherung für unsere Mannschaft.

Genauso wie Fabienne hat Lisa erst letztes Jahr mit dem Rennsport angefangen. Sie fuhr in dieser Saison die Rennen bei den Hessischen Meisterschaften, bei den westdeutschen Meisterschaften und natürlich bei den Abschlussrennen in Krimml. Sie belegte in der ARGE-Gesamtwertung einen guten 15. Platz in Ihrer Altersgruppe U14.  Auch dieses Ergebnis ist eine tolle Leistung, da auch Sie aufgrund von Krankheit nicht alle Rennen mitfahren konnte. Fabienne und Lisa werden altersbedingt im nächsten Jahr in der Klasse U16 aufsteigen und ich gehe stark davon aus, dass beide dann noch bessere Ergebnisse erzielen werden. So unterschiedlich die beiden auch an die Rennen herangehen, Fabienne immer mit einem Lächeln und Lisa mit dem Satz vor dem Start, geht der Zieher nach links oder rechts, bin ich stolz dass Sie für unseren Verein fahren.

Nun kommen wir zu unseren beiden Athleten, welche die meisten Rennen in der letzten Saison gefahren sind. Linette ist 22 Rennen gefahren und Max 18 Rennen. Beide fuhren alle Rennen der ARGE-Wertung. An der ARGE Gesamtwertung nehmen die Verbände des Hessischen Skiverbandes, des Skiverband Rheinland, des Skiverbandes Pfalz, des Saarlandes, des Westdeutschen und des Skiverbandes Rheinhessen teil. Diese Saison mussten 14 Rennen in Hinterreit, Krimml, Altastenberg und Todtnauberg gefahren werden.

Für Max war das Hauptziel für die Saison wieder in der ARGE-Wertung unter die besten 5 in seiner Altersklasse zu kommen und sich in der DSV-Punkteliste zu verbessern. In der ARGE-Wertung erreichte er, wie im letzten Jahr eine super 3. Platz, obwohl die Konkurrenz, gerade aus dem Hessischen Skiverband, dieses Jahr wesentlich stärker war, als letzte Saison. Dazu erreichte er noch 3 mal den 3. Platz im Slalom beim Frankencup und bei den Nordbayerischen Meisterschaften. Auch in der DSV-Punkteliste konnte er sich um mehr als 20 Punkte verbessern. Somit hat auch Max eine tolle Saison hingelegt und kann voller Stolz auf die Saison zurückblicken.

Auch Linette hatte dieselben Ziele wie Max. Sie wollte unbedingt, nach dem unglücklichen 6. Platz letztes Jahr in der ARGE-Wertung, wieder eine Kristallkugel gewinnen und sie wollte auch endlich unter 100 Punkte in der DSV-Punktewertung kommen. Ihr Hauptziel nach der verkorksten letzten Saison war jedoch, den Spaß am Skifahren wieder zu bekommen und wieder vernünftig auf dem Ski zu stehen. Gerade in Ihrer Lieblingsdisziplin Slalom ist ihr das auch diese Saison super gelungen. Sie fuhr gleich zu Beginn der Saison bei der ARGE-NOW auf einen super 2. Platz. Kurz darauf gewann sie den Oberpfalzcup und die Nordbayerischen Meisterschaften. Zudem hatte sie hier auch noch die Gesamtbestlaufzeit, zu der auch die Jugend gezählt wurde. Bei den von allen ungeliebten Rennen in Todtnauberg dem Dom-Pokal kam sie auf einen guten 4. Platz. Bei den Westdeutschen Meisterschaften wollte Sie diese Ergebnisse natürlich auch gerne erzielen, ging aber ein wenig übermotiviert ins Rennen und schied leider bereits nach wenigen Toren aus. Ihren Ärger über das Ausscheiden konnte man bis nach Ennepetal hören. In der Summe schaffte Sie einen tollen 4. Platz in der ARGE-Wertung in der Klasse U16 und fuhr sich auf 96 Punkte in der DSV-Schülerpunkteliste. Das Thema Riesenslalom wird sie dann in der nächsten Saison angehen. Auch eine super Saison.

Webseite

Usere Webseite erfreut sich hoher Beliebtheit. Wenn Ihr Beiträge oder Fotos habt, dann könnt ihr die an web@ski-ennepetal.de schicken. Vor allem in der Sommerpause sind wir abhängig von den Aktivitäten der Breitensportabteilungen

Wollt ihr uns teilhaben lassen an euren Aktivitäten, dann schickt einfach ein Selfie und euren Kommentar als eMail an: . Euer Beitrag landet dann automatisch auf unserer Selfie-Seite

Jahreshauptversammlung 2016

Am 15.04.2016 trafen sich über 50 Mitglieder der Skigemeinschaft Ennepetal zur Jahreshauptversammlung in der Andy-Hütte! Es ging sehr harmonisch zu, so dass man den Eindruck gewinnen kann, dass die Mitglieder mit dem Vereinsleben einverstanden sind.

Nach der offiziellen Begrüßung durch die erste Vorsitzende, Inge Sander, ließ diese die Ereignisse des vergangenen Jahres Revue passieren. Sie berichtete von den zahlreichen Aktivitäten des Vereins: von Ski fit bis zum Nordic Walking, vom Skibasar bis zur Apres-Ski-Party. Zum Vereinsleben gehören auch Spießbratenessen, Fahrradtouren und Ausflüge in die Tenniswelt.

Nachdem die Beschlussfähigkeit festgestellt wurde, folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen, des Geschäftsführers und der Kassenbericht. Die Kassenprüfer attestierten eine gut geführte Kasse und beantragten die Entlastung des Vorstandes. Dies wurde einstimmig beschlossen. Geschäftsführer Rüdiger Muylkens berichtete über die Struktur der 376 Mitglieder starken Skigemeinschaft und stellte fest: „Uns fehlen junge Leute.“ Dabei biete der Verein mehr als Skisport. Zumba und auch Pilates, wie es Sabine Sedlaczek und Janine Kniese, die Sportwartinnen für Breitensport berichteten. Als nächstes standen die turnusmäßigen Wahlen und Ehrungen an.

Die 1. Vorsitzende Ingeborg Sander, Mutter unseres Ski-Asses Andy Sander, wurde einstimmig für zwei Jahre wiedergewählt. Auch für den ausscheidenden Sportwart Alpin, Klaus Monse, fanden sich Nachfolger.

Klaus Monse wurde mit viel Beifall verabschiedet. Aus beruflichen Gründen kandidierte er nicht mehr für das Amt. 15 Jahre war er der Sportwart Alpin und hat in dieser Zeit den Ski-Rennsport für Kinder, Schüler und die Jugend in unserem Verein in besonderem Maße weiterentwickelt.  In den Wintermonaten war er an fast jedem Wochenende mit dem Ennepetaler Skinachwuchs in den Mittelgebirgen und den Alpen unterwegs. „300 000 Kilometer bin ich gefahren“, berichtete er. „Es hat Spaß gemacht.“ – Unter Klaus Monses Leitung wurden 27 Westdeutsche Meistertitel geholt und Ennepetal war ein wichtiger Stützpunkt des Westdeutschen Skiverbands.

Nun wird die Sportleitung Alpin von Jörg Püttmann (Trainer), Christian Schäfer und Jörg Kesting als neue Sportwarte übernommen. Bei den weiteren Wahlen wurde Kai Jellinghaus als Kassierer, ebenso wie die Sportwarte Breitensport Sabine Sedlaczek und Janine Kniese, Festausschuss Ute Flamme, Öffentlichkeitsarbeit Werner Boldt, Reisewart Detlef Wessler und Jugendwartin Susi Schäfer wiedergewählt. Als neuer Kassenprüfer wurde Theo Hömberg gewählt.

Als letzte offizielle Handlung ehrte Klaus Monse die Rennmannschaft, zu der auch ganz junge und schon erfolgreiche Mitglieder zählen: Linette Kesting, Fiona und Philipp Schatz, Till Caspar Schäfer, Lisa Hölzer, Fabienne von Holtum und Maximilian Mihaly.

Nachdem Lothar Flick für 50jährige Mitgliedschaft, Sandra Isabel Böhle und Dr. Walter Knuff für 25jährige Mitgliedschaft geehrt wurden, griff Walter Knuff zu seiner Ukulele und stimmte nach der Melodie von „Butterfly“  ein von Ihm komponiertes Lied an. „Skigemeinschaft Ennepetal – du bist einfach phänomenal“. Es waren zig Strophen, und alle sangen mit. Alle Anwesenden ließen den Abend gesellig, gemütlich ausklingen.

Lied der Skigemeinschaft:

Refrain:

Skigemeinschaft – Ennepetal
Du bist einfach  – Phänomenal
In der Andy – Hütte – unserem Domizil
Trinken wir auch mal – ein Krombacher zuviel

Jahreshauptversammlung 2015

jahreshauptversammlung-2015Die Mitglieder der Skigemeinschaft Ennepetal trafen sich am Freitag 17.04.15  zur diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Andy-Hütte!

Nach der offiziellen Begrüßung durch die erste Vorsitzende, Inge Sander, ließ diese das letzte Jahr Review passieren. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit folgten die Berichte der einzelnen Abteilungen, des Geschäftsführers, der Kassenbericht, bis letztendlich noch Wahlen anstanden!

Zur Wahl standen der zweite Geschäftsführer, der zweite Vorsitzende (Klaus Monse legte nach zweijähriger Tätigkeit dieses Amt nieder), bleibt dem Verein aber als Sportwart Alpin erhalten und ein Kassenprüfer. Zum Geschäftsführer wurde Rüdiger Muylkens einstimmig wiedergewählt und der neue zweite Vorsitzende heißt nun Detlef Wiedemuth! Zum Kassenprüfer wählte man Lars Schröder.

Man ließ den Abend gesellig, bei heißer Gulaschsuppe und Käsehäppchen und reichlich Getränke, gemütlich ausklingen.