Andi an der Andi-Hütte

Andi Sander trägt sich in das Goldene Buch der Stadt ein

Gut zwei Monate nach seinem grandiosen Vize-Weltmeister-Titel ist Andi Sander in seine Heimat Ennepetal gekommen.

Ohne Corona wär die Skihütte bestimmt aus alle Nähten geplatz – so mußte der Empfang Coronabedingt kleiner ausfallen. Bei strahlendem Sonnenschein waren einige Gäste, der WDR und viele weitere Kameras vor Ort.

Mitglieder des SG Ennepetal und auch aktive Rennkids lauschten gespannt den Worten der Bürgermeisterin Imke Heymann und sahen zu, wie sich Andi Sander in das Goldene Buch seiner Heimatstadt eintrug.

Jörg Püttmann „überreichte“ ihm eine Nachbildung seiner gewonnenen Medaille mit über einem Meter Durchmesser.

Nachdem die Reporter all ihre Fragen losgeworden sind, gab es noch etwas ganz besonderes: funkelnde und leuchtende Kinderaugen, als Andi Sander ihnen Skihelme, Jacken, Rennanzüge und anderes signierte. Andi Sander nahm sich viel Zeit für die Kids und bei all den unvergesslichen Eindrücken, die er in den letzten Monaten erleben durfte, hat er heute auch jungen Nachwuchssportlern unvergessliche Momente bereitet.

Mit seiner Familie, Freunden, Bekannten genoss Andi Sander, der mit seiner Frau und den beiden Kindern in Ennepetal ist, die Sonne und die tolle Atmosphäre vor der Andi Hütte bevor er seinen Besuch in Ennepetal mit seiner Familie in kleinerem Rahmen fortsetzte